Franzensfeste in Südtirol


Kurzbeschreibung:

Franzensfeste


Beschreibung der Tour:


Die Franzensfeste -ein Überblick Die Franzensfeste, eine der größten Festungen des Alpenraums, kontrolliert den Übergang zwischen Eisack- und Pustertal. Sie wurde 1833 - 1838 auf Anregung von Erzherzogs Johann im Auftrag des Österreichischen Generalstabs errichtet. Die Festung, ein Musterbeispiel neudeutschen Festungsbaus, konnte bis zu 1500 Mann Besatzung aufnehmen und verfu_gt u_ber 120 Geschu_tzpositionen. Sie wurde jedoch niemals belagert: blieb militärisch nutzlos und diente meist als Munitionsdepot. Auf rund 750 m Seehöhe gelegen, erreicht die Anlage mdt 20 ha Fläche die Ausdehnung einer kleinen Stadt. Die Festung riegelt das Eisacktal ab und zieht sich in Richtung Pustertal, bis vor das Dorf Aicha. 1918/19, nach der Abtretung Su_dtirols von Österreich an Italien, u_bernahm das italienische Heer die Franzensfeste. 1944/45 wurde in der Franzensfeste das Gold der Banca d'Itali'a verwahrt, das die deutschen Besatzer in Rom beschlagnahmt hatten. Bis 2001 in militärischer Hand, wurde die Festung 2005 der Gemeinde Franzensfeste zur Nutzung u_berlassen. Seit 2007 wird die Festung saniert und als Kulturdenkmal umfassend genutzt.

Parkplatz Wo kann ich parken?


lat: 46.77631

lon: 11.629361


Google-Routenplaner Parkplatz   

Tourdaten Tourdaten:   


Tag der Tour:

16.06.2013

Länge:

1,5 km

Schwierigkeit:

↑0

Tourdaten: Zeit und Höhenmeter Zeit und Höhenmeter:


Zeit mit Pausen:

1,5 Std.

Zeit ohne Pausen:

0,5 Std.

Höhenmeter:

50 m

Auf-, Abstieg:

50 / 50 m

Bezugsort - Region Region / Bezugsort:


Region:

Südtirol

Bezugsort:

Brixen

Art:

Standort

Alle Bilder von der Tour Bildergalerie Franzensfeste in Südtirol
insgesamt 37 Bilder

Bilder von der Tour: Franzensfeste in Südtirol Bilder - von der Tour :

Weitere Bilder: 1 | 2

Impressionen - [3 Bilder]