audio:aktiv : 1


Funken in Altstätten


Kurzbeschreibung:

Funkenfeuer in Altstädten


Beschreibung der Tour:


Alemanische Brauch: Funkenfeuer in Gunzesried um den Winter zu vertreiben und böse Geister abzuwehren.


Informationen und Sehenswertes zur Tour:


Funkenfeuer
Der alemannische Brauch aus grauer Vorzeit soll - symbolisiert durch eine Strohhexe - den Winter vertreiben und böse Geister abwehren. Andere Überlieferungen schreiben ihm Fruchtbarkeitsriten und keltische Brandopfer zu.

Schon Wochen und Monate vorher werden Holzvorräte gesammelt. Am Funkenplatz werden sie dann zu einem großen Haufen aufgeschichtet. Je höher der Funken - desto besser. In die Mitte des Haufens wird die sogenannte -Funkenhex- befestigt. Sobald es dunkel wird, wird dann der Funken mit brennenden Fackeln entzündet. Nun beweist sich die Kunst der Funkenbauer: Je länger der Funken braucht, um ganz abzubrennen, desto besser wurde er gestapelt. Die Vernichtung der -Funkenhex- ist der Höhepunkt des Brauchtums. Anschließend wird mit heißem Glühwein und frischgebackenen -Funkenkiechla- weiter gefeiert.

Parkplatz Wo kann ich parken?


lat: 47.480149

lon: 10.297892


Google-Routenplaner Parkplatz   

Tourdaten Tourdaten:   


Tag der Tour:

18.02.2018

Länge:

1,1 km

Schwierigkeit:

↑1

Tourdaten: Zeit und Höhenmeter Zeit und Höhenmeter:


Zeit mit Pausen:

2,5 Std.

Zeit ohne Pausen:

0,3 Std.

Höhenmeter:

28 m

Auf-, Abstieg:

37 / 37 m

Bezugsort - Region Region / Bezugsort:


Region:

Oberallgäu

Bezugsort:

Sonthofen

Art:

Hin- und zurück

Bilder von der Tour: Funken in Altstätten Bilder - von der Tour :

Weitere Bilder: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6

Impressionen - [7 Bilder]