Kurzbeschreibung:

Partielle Mondfinsternis 16. Juli 2019. Aufgenommen bei Betzigau


Beschreibung der Tour:


Verlauf der partiellen Mondfinsternis in der Nacht vom 16. auf den 17. Juli 2019


Informationen und Sehenswertes zur Tour:


Partielle Mondfinsternis
In der Nacht vom 16. auf den 17. Juli schiebt sich der Mond ab 22 Uhr in den Kernschatten der Erde. Der Erdtrabant verfinstert sich während dieser partiellen Mondfinsternis nicht nur, er färbt sich auch rostrot. Seinen Höhepunkt erreicht das kosmische Schauspiel dann gegen 23:30 Uhr, wenn zwei Drittel des Mondes vom Erdschatten verdeckt werden.

Die auch am Dienstag zu erwartende auffallende Färbung des Mondes kommt dem Deutschen Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR) zufolge davon, dass rotes Licht der Sonnenstrahlen in der Erdatmosphäre gebrochen und in Richtung Mond gelenkt werden. Zusätzlich würden unter anderem Staub und Asche in der Hochatmosphäre die Färbung verstärken. Nach Angaben des DLR wird in dieser Nacht auch die Internationale Raumstation ISS oberhalb des teilverfinsterten Mondes als heller Lichtpunkt am Himmel zu sehen sein.
Quelle: Heise https://www.heise.de/foto/meldung/Partielle-Mondfinsternis-als-Hingucker-und-Fotomotiv-Gute-Chancen-im-Sueden-4471558.html

Parkplatz Wo kann ich parken?


lat: 47.716217

lon: 10.359658


Google-Routenplaner Parkplatz   

Tourdaten Tourdaten:   


Tag der Tour:

2019-07-16

Länge:

0 km

Schwierigkeit:

↑1 (leicht)

Tourdaten: Zeit und Höhenmeter Zeit und Höhenmeter:


Zeit mit Pausen:

3 Std. 0 min

Zeit ohne Pausen:

3 Std. 0 min

Höhenmeter:

0 m

Auf-, Abstieg:

0 / 0 m

Bezugsort - Region Region / Bezugsort:


Region:

Oberallgäu

Bezugsort:

Betzigau

Art:

Hin- und zurück

Bilder von der Tour: Partielle Mondfinsternis 16. Juli 2019Eindrücke (3 Bilder)